His women

Verona Feldbusch
Verona Feldbusch wurde am 30. April 1968 in La Paz, Bolivien geboren.

Verona wuchs in Hamburg auf und besuchte dort die Hauptschule und begann anschließend eine Schneiderlehre. Mit 15 Jahren versuchte sie sich bereits als Model, ehe sie mit 18 eine Boutique in Hamburg mit ihrer Freundin gründete, wo selbst geschneiderte Kleider angeboten wurden.

Im Jahre 1990 lernte sie den DJ Alex Christensen in einer Diskothek kennen. Christensen bat Verona, einen Satz für den Song "Ritmo de la Noche" einzusingen. Der Song wurde zum Hit und erhielt sogar die Goldene Schallplatte, fortan tourte Verona rund 3 Jahre unter dem Namen "Chocolate" durch die Welt. In dem selben Zeitraum konnte sie mehrere Schönheitswettbewerbe zu ihren Gunsten entscheiden, so zum Beispiel den Titel der Miss Hamburg. 1993 wurde Verona sogar zur Miss Germany gekürt, gefolgt von noch einigen weiteren Titeln ("Miss Intercontinental World", "Miss American Dream").

1995 trafen sich Dieter und Verona zum ersten Mal in einem Tonstudio, wo sie versuchte, als Sängerin auf sich aufmerksam zu machen. Die kommendenen Monate trafen sich die beiden noch unzählige Male, anfangs noch rein freundschaftlich. Zu diesem Zeitpunkt war Dieter schließlich noch mit Dauerfreundin Naddel zusammen. Dieter suchte jedoch etwas Neues, etwas Prickelndes - und da glaubte er sich bei Verona gut aufgehoben. Die vielen Treffen sollten ihren vorläufigen Höhepunkt dann schließlich im Mai 1996 finden - Dieter Bohlen und Verona Feldbusch heirateten in Las Vegas in einem Hotel. Schon kurz darauf wollte Dieter die Ehe wieder annullieren.

Er sah ein, dass die Hochzeit ein großer Fehler und voreiliger Schritt war - er glaubte jedoch weiterhin fest an die große Liebe, auch wenn ihn nahezu alle Bekannten und Freunde vor Verona gewarnt hatten. Obwohl die beiden sich noch einige Wochen nach den Flitterwochen nahezu täglich stritten, fertigten Dieter und Verona einen Ehevertrag an. Dieser sah vor, dass Verona Feldbusch an dem Tag, wo die Scheidung erfolgt, 500.000 Mark bekommt. Und dieser Augenblick kam schneller, als man es sich je hätte erträumen können

Schon am Tag darauf drohte Verona damit, die Scheidung einzureichen - auf diesen Schock suchte Dieter erst einmal trost bei Ex-Freundin Nadja. Nur wenige Zeit später beschlossen Dieter und Verona, es noch einmal zu probieren. Sie buchten 2 Wochen Luxus-Urlaub auf Bali und - abgesehen von den üblichen Streitereien - schien es zuerst so, als wäre alles noch einmal glatt gelaufen. Zurück in Deutschland bezogen die beiden eine Wohnung in Hamburg an der Alster. Das erneute Glück hielt allerdings nur kurz an; Verona ließ ihre Maske fallen und wollte per Flieger erst einmal verschwinden, mit Dieter Schluss machen. Nicht aber ohne die Scheidung einzureichen und Dieter an die fixierte Summe von 500.000 Mark zu erinnern, die Verona laut Ehevertrag im Falle einer Scheidung zustand. Die berühmte 4-wöchige Blitzehe war somit Geschichte. Dieter hoffte bis zuletzt auf ein Happy-End - vergebens.

1997 wurde die Ehe dann wieder offiziell geschieden. Einige Monate später trafen sich Dieter und Verona dann noch ein letztes Mal auf Mallorca, hatten noch ein wenig Spaß und verstanden sich wieder prächtig. Als Verona dann aber wieder Infos an die Presse weitergab, war für Dieter endgültig Schluss. Bis zum heutigen Tag haben beide kein Wort mehr miteinander gewechselt. Die darauffolgenden Jahre stritten sich beide lange und ausgiebig in der Öffentlichkeit und katalysierten eine Schlammschlacht, die ihresgleichen sucht. Verona behauptete unter anderem, dass Dieter sie oftmals geschlagen hatte, was er jedoch vehement bestritt. Die Angelegenheit konnte jedoch nie abschließend geklärt werden.

Nach der Kurzehe engagierte sie der TV-Sender RTL2 für die Erotik-Show "Peep". Dort beendete sie ihre Moderationstätigkeit aber mit dem Argument, dass die Sendung "zu pornographisch" geworden sei. Nachfolgerin wurde Dieters damalige Freundin Naddel.

1998 startete Verona ihre erste eigene Late-Night-Comedy-Talk-Show "Veronas Welt". Anschließend versuchte sie sich noch in - mehr oder weniger - erfolglosen Filmen als Schauspielerin. Ihr hoher Bekanntheitsgrad verhalf ihr dann auch zu einigen Werbeverträgen. Für das Telefonunternehmen "Telegate" warb sie mit dem Werbeslogan "Hier werden Sie geholfen!" und für einen Spinat mit dem Spruch "Wann macht er denn endlich Blubb?". Außerdem warb sie für die Expo 2000 in Hannover.

2003 wurde Verona Feldbusch bei einer Umfrage zur größten Sexbombe von Deutschland gewählt. Zudem engagiert sie sich aktiv für die Kinderhilfe, unter anderem mit 3 Patenschaften und mit der Eröffnung eines SOS-Kinderdorfes in Bolivien.

Am 10. September 2003 brachte sie in Köln ihr erstes Kind per Kaiserschnitt zur Welt. Der gemeinsame Sohn von ihr und Lebenspartner Franjo Pooth bekam den Namen San Diego Franjo Feldbusch.

Anfang Juni 2004 heiratete Verona in San Diego ihren Lebensgefährten Franjo Pooth und nahm auch dessen Namen an.

Links
» Offizielle Homepage von Verona Feldbusch